Shakes & Fidget: Wie ist das Verhältnis zwischen Elementschäden und -verteidigungen der Runen?

In Shakes & Fidget wurden Runenboni eingeführt. Diese bringen Elementschäden und zugehörig auch eine Verteidigung mit sich. Wir erklären euch, was ihr dazu wissen müsst.

Elementarschäden sind Schäden, welche durch die Elemente Blitz, Feuer und Eis entstehen. Sie fügen Gegnern Schaden zu, der prozentual von dem Schaden berechnet wird, den euer Held generell austeilt.

Das bedeutet:

Teilt Ihr in einer Runde eines Kampf beispielsweise 100.000 Schaden aus und habt noch einen Elementbonus von 10% für eure Waffen, dann verursacht ihr also 110.000 Schaden, 10% mehr.

Wie sieht es mit der Verteidigung aus?

Die anderen Items außer den Waffen bieten die Möglichkeit, Elementverteidigungsrunen zu nutzen. Diese helfen euch gegen Blitz, Feuer und Eis oder in Kombination gegen alle 3 auf einmal.

Hier ein Beispiel: Waren die 110.000 Schadenspunkte, die ihr im Beispiel ausgeteilt mit Blitzschaden verstärkt und euer Gegner hat zufällig auch Verteidigung gegen Blitzschäden in Höhe von 15% , dann berechnet sich die Sache folgendermaßen:

Die 100.000 “Grundschaden” von euch, muss der Gegner immer einstecken. Von den 10.000 “Blitzschaden” werden nun aber 15% abgezogen. Dadurch dringen noch 8.500 Punkte an Blitzschaden zum Gegner durch, was ihm insgesamt 108.500 Lebenspunkte abzieht.

Wenn der Gegner statt einer Blitzverteidigung eine gegen Feuer hätte, dann würde sie ihm in dem Fall nichts nütze. Er müsste dann die kompletten 110.000 Punkte Schaden einstecken.

So funktionieren Elementarschäden und deren Verteidigung in Shakes & Fidget.

Wir wünschen euch viel Spaß im Spiel.

Euer Shakes & Fidget Team

No comments yet.

Leave Your Reply

*